Dimitrios, Heiliger und Märtyrer

Feiertag des Hl. Dimitrios am 26.10.

Vespergottesdienst am Donnerstag, den 25.10. um 17:30 Uhr in Wesseling und um 18:00 Uhr in Brühl

Göttliche Liturgie am Freitag, den 26.10. um 7:45 Uhr in Brühl

Der Hl. Dimitrios stammte aus Thessaloniki und ist bis heute der Schutzheilige der Stadt. Die Geburt des Hl. Dimitrios war ca. 280 - 284 und er starb den Märtyrertod im Jahre 306 während der Christenverfolgung unter dem römischen Kaiser Maximus. Er ist ein bedeutender Heiliger in den orthodoxen Kirchen und der römisch-katholischen Kirche und gilt als Heiliger der Soldaten.

Der Heilige Dimitrios war der Sohn einer angesehenen, wohlhabenden Familie aus Thessaloniki. Er wurde römischer Soldat und machte eine schnelle Kariere.  Während der Christenverfolgung verweigerte Dimitrios den Befehl und half  im Untergrund den verfolgten Christen. Außerdem nahm er an christlichen Versammlungen und Gottesdiensten teil. Sein Glauben und seine Aktionen wurden aufgedeckt und er bezeugte sie auch selbst furchtlos vor seinen Vorgesetzten. Daraufhin wurde er festgenommen. Im Gefängnis traf er auf weitere Christen und wurde dort schließlich durch viele Speerstiche hingerichtet. Fromme Christen bestatteten geheim den Körper von Dimitrios am Ort seiner Hinrichtung. Nach dem Märtyrertod begann aus seinen Reliquien heiliges Myron zu strömen.

Nachdem Kaiser Konstantin das Christentum zur Staatsreligion im römischen Reich erklärt hatte, wurde auf der Grabstätte des Hl. Dimitrios in Thessaloniki eine Kirche errichtet. Diese wurde im Jahr 343 ferstiggestellt und 413 vergrößert. In den Jahren 629 und 1917 wurde die Kirche des Hl. Dimitrios durch Brände zerstört und anschließend wieder aufgebaut. In ihrer Geschichte wurde Agios Dimitrios in Thessaloniki mehrmals von Sarazenen, Normannen und Osmanen geplündert. Zu ihrem Schutz befanden sich die Gebeine des Hl. Dimitrios deshalb während des Mittelalters in San Lorenzo di Campo. 1978 kamen die Gebeines des Heiligen zurück nach Thessaloniki und sind bis heute dort.