Geburt der Gottesmutter

Orthodoxes Hochfest am 8. September

Deine Geburt, Gottesgebärerin, Jungfrau, hat der ganzen Welt Freude angekündigt: denn aus Dir ist die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Gott, aufgestrahlt. Er löste den Fluch und gab den Segen; er hob den Tod auf und gab uns das ewige Leben. (Troparion 4. Ton)

Joachim und Anna, die Eltern Marias, waren auch nach 50 Ehejahren kinderlos. Das bedeutete in der damaligen jüdischen Gesellschaft eine große Schande und gipfelte darin, dass sogar ihre Opfergaben für den Tempel zurückgewiesen wurden. Sie waren darüber sehr verzweifelt, aber Anna und Joachim erschien ein Engel, der ihnen die Geburt Marias verkündete. Neun Monate später wurde Maria geboren und ihre Eltern feierten die Geburt mit einem großen Festmahl.

Das Hochfest von Marias Geburt wird seit dem 4. Jahrhundert gefeiert.

In unserer Kirche in Brühl wird die Geburt der Gottesmutter am Samstag, den 8. September um 7:45 Uhr mit einer göttlichen Liturgie zelebriert.

So finden Sie unsere Kirchen