Philippus-Fastenzeit vom 15. November bis 24. Dezember

Leichtes Fasten bis Weihnachten

Die vorweihnachtliche Fastenzeit, auch Philippus-Fastenzeit genannt, weil sie am Tag nach dem Fest des Apostel Philippus beginnt, soll uns auf das Hochfest der Geburt des Herrn einstimmen. 40 Tage leichtes Fasten sollen Körper und Geist des Fastenden reinigen, um sich würdig auf das kommende Fest vorzubereiten.

Die Bibel und das Fasten

Es findet sich in der Bibel zwar keine Stelle, die uns Christen zum Fasten verpflichtet aber viele biblische Gestalten haben zu bestimmten Gelegenheiten gefastet. Moses fastete 40 Tage und Nächte als er auf dem Berg die zehn Gebote empfing, Johannes der Täufer lehrte seine Jünger zu fasten und auch Jesus ging 40 Tage zum Fasten in die Wüste als er dort der Versuchung widerstand. Wichtig ist jedoch nicht wie lange und nach welchen Regeln wir fasten, sondern die Einstellung zum Fasten.

Wenn ihr fastet, sollt ihr nicht sauer dreinsehen wie die Heuchler; denn sie verstellen ihr Gesicht, um sich vor den Leuten zu zeigen mit ihrem Fasten. Wahrlich ich sage euch: Sie haben ihren Lohn schon gehabt.
Wenn du aber fastest, so salbe dein Haupt und wasche dein Gesicht, damit du dich nicht vor den Leuten zeigst mit deinem Fasten, sondern vor deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird es dir vergelten. (Mt 6, 16-18)

Fastenkalender

Die Regeln für das orthodoxe Fasten finden sich für jeden Tag in unserem Fastenkalender bei Termine und Kalender. Dieser Fastenkalender wird monatlich aktualisiert und steht immer ein paar Tage vor dem Monatswechsel zur Verfügung.

Unser "Kochbuch der Fastenzeit"

Seit ein paar Jahren sammeln wir Rezepte unserer Gemeindemitglieder von traditionellen, den leckersten und den liebsten Fastenspeisen. So ist ein Kochbuch mit dem Titel "Essen und Kochen in der orthodoxen Fastenzeit" entstanden, dass hier für Jeden als download zur Verfügung steht. Auf 40 Seiten finden sich Rezepte für Vorspeisen, Beilagen, Soßen, Salate, Haupgerichte und Desserts. Das Ganze wird durch Einkaufstipps und ein paar besinnliche Texte abgerundet. Und natürlich sind weitere Rezepte herzlich willkommen ... Rezepte können auf Facebook gepostet, per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt oder auf Papier in unseren Kirchen abgeben werden.